8 Dinge, die ich zum konzentrierten & fokussierten Arbeiten brauche | Home Office Tipps

Seit Ende Januar sind meine Vorlesungen vorbei – das bedeutet für mich, dass das letzte bisschen Struktur, die mein Alltag von außen bekommen hat, weggefallen ist. Die nächsten Wochen und Monate verbringe ich damit, meine Masterarbeit zu schreiben und nebenbei in kleinem Umfang Aufträge als freiberufliche Texterin umzusetzen. Es gibt also gerade niemand der mit vorschreibt, was ich wann zu tun habe – theoretisch könnte ich 24 Stunden arbeiten oder auch den ganzen Tag vorm Fernseher liegen. Diese Freiheit schätze ich sehr. Dennoch birgt sie das Risiko, die Zeit nicht effizient zu nutzen, mich ablenken zu lassen sowie meine Work-Life-Balance zu verlieren, indem alles ineinander verschwimmt. Da die ersten beiden Wochen sehr erfolgreich waren und ich am Ende jedes Tages sehr zufrieden damit war, was ich geschafft hab und wie ich es geschafft hab, habe ich mich dafür entschieden, heute mit euch zu teilen, welche auch Dinge Ich zum konzentrierten fokussierten arbeiten brauche.

Produktiv an freien Tagen – Meine Routine

Produktiv an freien Tagen – Meine Routine

Die Hälfte meiner 6-wöchigen Semesterferien ist rum und bisher habe ich schon einiges geschafft. Ich nutze die Zeit, um zu Lesen, zu Schreiben, an Projekten zu arbeiten und Ideen zu entwickeln. Theoretisch würde mich nichts davon abhalten, jetzt bis Mitte September im Bett zu liegen und stundenlang Youtube zu schauen. Was mich dazu motiviert, das nicht zu tun und wie ich mich an freien Tagen organisiere – das erzähle ich euch heute!